Training goes Screencast

Mario Ziegler7 Jahre „offline“ Trainingserfahrung in Präsenzkursen und 2 Jahre gesammelte Erfahrungen im E-Training, ergeben schließlich eduSCiT.de

Gehirngerechtes Lernen – das ist ein Punkt, den ich in jedem neuen Ausbildungsgang, in der ersten Woche, vermittle. Wissen gehirngerecht vermittelt und Wissen gehirngerecht aufgenommen, macht einen enormen gehirnUnterschied zu dem oft erlebten „Standard-Frontal- und es gibt nur homogene Gruppen- Unterricht“.

Trainings, die sowohl den analytischen, als auch den intuitiven Teil des Gehirns ansprechen, sind ein Teil des Lernpuzzles. Die Vermittlung über alle drei Lernkanäle – auditiv, visuell, kinästhetisch – zählt ebenso dazu. Ein absolut wichtiges Puzzleteil ist das Anknüpfen von Theorie an Praxis. Die Theorieinhalte müssen an den praktischen Erfahrungshorizont der Teilnehmer anknüpfen. Dann erst kann auch Theorie reflektiert und kommuniziert werden. Diese kommunikative Interaktion ermöglicht einen echten Lernerfolg.

Die Weiterentwicklung und Weiterbildung über praktische Arbeit, theoretische Reflexion und sprachliche Kommunikation sind wesentliche Eckpfeiler meiner Trainings. Screencasts bieten dabei ein hervorragendes Werkzeug zur Verknüpfung dieser Horizonte. Nutzen Sie diesen Mehr-Wert.

Herzliche Grüße

Mario Ziegler